Kioomars Musayyebi Quartett


Kioomars Musayyebi Quartett

Mit acht Jahren begann Kioomars Musayyebi das Santurspiel zu erlernen. Mit 18 Jahren unterrichtete er bereits. Schon bald suchte er neue Einflüsse, die über den traditionellen Rahmen seiner Ausbildung in Teheran hinausgingen. Die Verknüpfung verschiedener Musikstile faszinierte ihn. Nach seiner Ankunft in Deutschland absolvierte er sein Masterstudium am Centre for World Music in Hildesheim. Neben zahlreichen Auftritten mit Musikern aus der ganzen Welt, arbeitet er als freier Dozent und Santurlehrer.

Das Kioomars Musayyebi Quartett sind 4 Musiker, die aus ganz verschiedenen Richtungen zusammengefunden haben. Das Quartett spielt Impressionen von orientalischen Melodien und Rhythmen vermischt mit europäischen Arrangements, Weltmusik mit Einflüssen aus dem Jazz.

Der Schwerpunkt der Musik liegt auf den Kompositionen des iranischen Santurspielers Kioomars Musayyebi und den Arrangements des deutschen Gitarristen Christian Hammer. Die Kombination der Melodien und Instrumente fügt sich zu einem neuen Ganzen zusammen und es entsteht ein ein-zigartiger Sound. In dem Zusammenspiel und der Stimmung zwischen den Musikern liegt das, was das Kioomars Musayyebi Quartett ausmacht. So entsteht der Klang, der diese Band auszeichnet. Seit seiner Gründung im Februar 2015 spielte das Quartett zahlreiche Konzerte und auf  verschiedenen Festivals und wurde zum Creole Weltmusik Wettbewerb NRW  2017 eingeladen.


Datum: 10/04/2019
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Bahnhof Langendreer Bochum
Stadt: Bochum