2012/07/12 | Paul McKenna Band | Zur Kastanie Bochum

Geschrieben von: Peter Altenkirch

Sabine Majcen hat Geschmack. Nicht nur was die gute Küche in der Kastanie in Bochum betrifft, sondern auch musikalisch weiß sie ihre Gäste zu verwöhnen.

Zu diesem Zwecke bat sie die derzeit auf großer Deutschland und Europa Tour reisende Paul McKenna Band mal wieder in der Kastanie einzukehren. Paul und seine Mannen kamen der Bitte gerne nach und verzauberten an diesem Abend die glücklichen Anwesenden mit ihren Interpretationen uralter traditioneller schottischer und irischer Folkssongs sowie einer feinen Auswahl von Eigenkompositionen von ihren Longplayern: Between two worlds und dem aktuellen Werk Stem the tide . Die New York Times hat nicht übertrieben, als sie die Paul McKenna Band als beste Schottische Folkband seit 20 Jahren betitelte. Diese Aussage kann man nur unterstreichen.

Pauls charaktervolle Stimme mit dem urigen Glasgower Akzent gibt den Songs eine unverwechselbare Note. Der Sound wird vorangetrieben mittels Gitarre, Bouzouki, intensiver Fiddle, Flutes und Whistles und der hervorragenden dynamischen Rhythmusarbeit am Cajon und der Bodhran. Die traditionellen Tanzlieder verführten umgehend zum mitklatschen und Füßestampfen, wobei die Kombination der Traditionnels und der absolut hörenswerten Eigenkompositonen einfach nur als genial bezeichnet werden kann, zumal die innovativen Kompositionen der Paul McKenna Band auch die Klasse haben, noch in Jahrzehnten gehört zu werden, ohne das es langweilig wird.

Langweilig war der Abend auf keinem Fall und wurde musikalisch nach knapp 2 Stunden mit einer zu Herzen gehenden, teilweise acapella vorgetragenen Ballade beendet. Toll.

 

Die Paul McKenna Band sind:

Paul McKenna (voc, git, bouzuki), Séan Gray (flute, whistles, git, voc), David McNee (ten, git, bouzuki, voc), Mike Vass (fiddle) und Ewan Baird (perc, voc)