2018/04/04 | Go Music | Gdanska Oberhausen

Bericht: Peter Altenkirch

Partyzeit mit Martin Engeliens Go Music im Gdanska. Martin Engelien hat es mal wieder geschafft, mit seinen April (2018) Go Music Mitstreitern das Gdanska in eine ausgelassene Partystimmung zu versetzen. Diesmal mit dabei: Claudia „Killer“ Lippmann, Victor Smolski und Cherry Gehring.

Claudia Lippmann, hat sich schon in jungen (noch jüngeren ) Jahren dem Schlagzeug und der Percussion verschrieben. Sie lernte ua bei Manni von Bohr, reiste nach Afrika und ließ sich in Ghana vom Meistertrommler Kwashie Safroh unterrichten. In 2010 verlieh ihr das Drummer Institut  das Drum Diplom und seit 2010 ist sie selbst Dozentin in Sachen Schlagwerkzeug.  Ihr Repertoire reicht von Funk ,Soul, Rock und HipHop bis hin zur  Afrikanischen- und Welt-Musik. Ich hatte schon vor Jahren das Vergnügen, sie gemeinsam mit Carmen Brown & The Elements erleben zu können und war damals schon begeistert.

Bild könnte enthalten: 1 Person, spielt ein Musikinstrument

Victor Smolski-Kurzbeschreibung: Weißrussischer, rennfahrender Gitarrenhexer allererster Güte, vereint Symphonic Power Metal mit Klassik, Weltmusik und der Moderne. Aktuelle Band ALMANAC. Solltet ihr Victor noch nicht live erlebt haben aber über ihn irgendwelche Superlativen in Bezug auf seine Gitarrenvirtuosität oder seine künstlerische Vielfältigkeit hören, könnt ihr das ruhig glauben. Ein Genuss ihn zu erleben.

Cherry Gehring – auch hier eine Kurzbeschreibung: Schwabe, Sänger und Keyboarder; seit 1994 festes Mitglied bei PUR;  Gründer und Hauptdarsteller des Comedy-Trio Backblech; Duettpartner mit Maggie Reilly, Bobby Kimball, Steve Hacket: hat keinerlei stilistische Berührungsängste und eröffnet mit seiner Cherry Gerhing Band auch schon mal das eine oder andere PUR Konzert .

Cherry_quer_hp

Martin Engelien – Martin muss ja nicht mehr vorgestellt werden. Mr. Groove schafft es immer wieder, hervorragende Musiker der unterschiedlichsten Stilrichtungen für seine seit 22 Jahren laufenden Go Music Reihe auf die Bühne zu einer musikalisch harmonisierenden Einheit  zu verschmelzen.

 

 

 

 

So auch an diesem Abend. Die Symbiose aus Symphonic Metaller, Drumdozentin mit Vorlieben für African Beats und den charmante Alleskönner Cherry am Keyboard/Vocals nebst Mr. Groove funktionierte fantastisch. Wie gewohnt, konnten sich die Protagonisten beim Instrumentalopener – Courage – schon mal eingrooven und dem geneigten Volk ihr individuelles Können vorstellen. Tja, und dann ging auch schon die Post ab, so dass der Gdanska Allstarchor sich nicht lange bitten ließ und vom ersten Song an vocaltechnisch die Band unterstützte. Es wurde ein Potpourri bekannten Liedgutes von Michael Jackson, Police , Bob Seger , Deep Purple bis hin zu AC/DC (Auflistung nicht vollständig) geboten, wobei jeder Song individuell von jedem Musiker verfeinert wurde. Claudia bearbeitete ihr Werkzeug konzentriert, auf den Punkt genau und gestaltete kongenial mit Martin die Rhytmusgrundlage , so dass sich Victor und Cherry bei ihren aufsehenerregenden Soloausflügen sicher aufgehoben fühlten. Victor verzückte mit ausgefallener Gitarrentechnik und hinreißenden Solis. Ein wahrer Meister.

Gemäß der alten Weisheit „Is the Singer, not the Song“,  spielte sich Cherry in einen ekstatischen Rausch und verlieh mittels seiner Vocals und Performance  jedem Song eine besondere Würze und trieb das Volk zu Begeisterungsstürmen hin. Dieser symphatische Vollblutmusiker intonierte und interpretierte die bekannten Gassenhauer mit umwerfender Inbrunst und  einer derartigen spaßiger Eleganz, die einem ein Dauergrinsen ins Gesicht meißelte und das Herz erfreute. Einfach nur Toll.

Ein wahrhaft phantastisches Konzerterlebnis.

P.S. Obwohl ich an diesem Abend wahrscheinlich ein Fan von Cherry Gehring wurde, werde ich aber dennoch nicht  zu einem Pur Konzert gehen.